Upsala

Der Upsala-Circus ist ein einzigartiger alternativer Lern- und Lebensort für Kinder und Jugendliche aus sozialen Risikogruppen. Rund 80 Teilnehmer zwischen 7 und 18 Jahren üben regelmäßig bei Upsala. Ziel der Arbeit ist es, das Lebensszenario und den sozialen Status von gefährdeten oder benachteiligten Kindern und Jugendlichen durch modernen Zirkus, Kunst und Kreativität positiv zu beeinflussen.

Im Jahr 2000 wurde der Upsala-Circus von der Berliner Sozialpädagogin Astrid Schorn ins Leben gerufen. Mit Einrad und Jonglierbällen bepackt, versuchte sie an Petersburger Metrostationen und anderen Treffpunkten vernachlässigte Kinder für Akrobatik und Zirkus zu begeistern, um sie wieder an ein anderes Leben heranzuführen.

Perspektiven hat die Arbeit des Upsala-Circus seither und bis zum Jahr 2014 finanziell gefördert. Informationen über den Zirkus unter www.upsalacircus.ru